Geschäftsbedingungen

STANDARDBEDINGUNGEN FÜR DEN VERKAUF VON WAREN

1. Anwendung der Bedingungen

Der Verkäufer verkauft und der Käufer kauft die Waren gemäß einem Angebot oder Angebot des Verkäufers, das vom Käufer angenommen wird, oder einer Bestellung des Käufers, die vom Verkäufer angenommen wird, vorbehaltlich dieser Bedingungen, die in beiden Fällen gelten regelt den Vertrag unter Ausschluss anderer Geschäftsbedingungen, unter denen ein solches Angebot vom Käufer angenommen wird oder angeblich angenommen wird oder eine solche Bestellung vom Käufer gemacht oder angeblich gemacht wird.

2. Interpretation

2.1 In diesen Bedingungen: -

"Geschäftstag" bezeichnet jeden anderen Tag als einen Samstag, Sonntag oder Feiertag; und

"der Käufer" bezeichnet die Person, die ein Angebot oder Angebot des Verkäufers zum Verkauf der Waren annimmt oder deren Bestellung für die Waren vom Verkäufer angenommen wird;

"der Vertrag" bezeichnet den Vertrag über den Kauf und Verkauf der Waren unter diesen Bedingungen;

"diese bezeichnet die in

Bedingungen" Dieses Dokument enthält (sofern der Kontext nichts anderes erfordert) alle besonderen Bedingungen, die schriftlich zwischen dem Käufer und dem Verkäufer vereinbart wurden.

"die Lieferung bezeichnet das Datum, an dem die Waren geliefert werden sollen als

Datum" in der Bestellung des Käufers festgelegt und vom Verkäufer akzeptiert;

"die Güter" bezeichnet die Waren (einschließlich etwaiger Raten der Waren oder Teile davon), die der Verkäufer gemäß diesen Bedingungen liefern soll;

"Monat" bedeutet einen Kalendermonat;

"der Verkäufer" bezeichnet Equine Blades Direct Ltd, ein in England unter der Nummer 4781006 registriertes Unternehmen;

"Schreiben" umfasst jegliche Kommunikation, die durch Fernschreiben, Faxübertragung oder vergleichbare Mittel erfolgt.

2.2 Jeder Verweis in diesen Bedingungen auf ein Gesetz oder eine Bestimmung eines Gesetzes ist als Verweis auf dieses Gesetz oder diese Bestimmung in der jeweils gültigen, nachgestellten oder erweiterten Fassung zu verstehen.

2.3 Die Überschriften in diesen Bedingungen dienen nur der Übersichtlichkeit und haben keinen Einfluss auf deren Auslegung.

3. Verkaufsgrundlage

3.1 Die Mitarbeiter oder Vertreter des Verkäufers sind nicht befugt, Zusicherungen in Bezug auf die Waren abzugeben, es sei denn, der Verkäufer bestätigt dies schriftlich. Mit dem Abschluss des Vertrages erkennt der Käufer an, dass er sich nicht auf solche nicht bestätigten Zusicherungen stützt und auf jegliche Ansprüche wegen Verletzung verzichtet.

3.2 Änderungen dieser Bedingungen sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich zwischen den Bevollmächtigten des Käufers und des Verkäufers vereinbart wurden.

3.3 Verkaufsunterlagen, Preislisten und andere vom Verkäufer in Bezug auf die Waren herausgegebene Dokumente können ohne vorherige Ankündigung geändert werden und stellen keine Angebote zum Verkauf der Waren dar, die zur Annahme geeignet sind. Eine vom Käufer erteilte Bestellung kann nicht vor Annahme durch den Verkäufer storniert oder geändert werden, und ein Vertrag über den Verkauf der Waren ist für den Verkäufer nicht bindend, es sei denn, der Verkäufer hat ein Angebot abgegeben, das als Verkaufsangebot ausgedrückt wird die Ware oder hat eine Bestellung des Käufers angenommen, je nachdem, welcher der früheren von: -

(a) die schriftliche Annahme des Verkäufers;

(b) Lieferung der Waren; oder

(c) die Rechnung des Verkäufers.

3.4 Typografische, Schreib- oder sonstige zufällige Fehler oder Auslassungen in Verkaufsunterlagen, Angeboten, Preislisten, Angebotsannahmen, Rechnungen oder anderen vom Verkäufer herausgegebenen Dokumenten oder Informationen können ohne Haftung des Verkäufers korrigiert werden.

4. Bestellungen und Spezifikationen

4.1 Die Spezifikation für die Waren entspricht den Angaben in den Verkaufsunterlagen des Verkäufers, sofern dies nicht ausdrücklich in der Bestellung des Käufers geändert wird (sofern vom Verkäufer akzeptiert). Die Waren werden nur in den in der Preisliste des Verkäufers angegebenen Mindesteinheiten (oder Vielfachen) oder in Vielfachen der angegebenen Außenverkäufe geliefert. Bestellungen, die für andere Mengen als diese eingehen, werden entsprechend angepasst. Abbildungen, Fotos oder Beschreibungen in Katalogen, Broschüren, Preislisten oder anderen vom Verkäufer herausgegebenen Dokumenten dienen nur als Richtlinie und sind für den Verkäufer nicht bindend.

4.2 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an der Spezifikation der Waren vorzunehmen, die erforderlich sind, um den geltenden Sicherheits- oder anderen gesetzlichen oder behördlichen Anforderungen zu entsprechen, oder wenn die Waren gemäß der Spezifikation des Verkäufers geliefert werden sollen, die keine wesentlichen Auswirkungen haben ihre Qualität oder Leistung.

4.3 Keine Bestellung, die vom Verkäufer angenommen wurde, kann vom Käufer storniert werden, es sei denn, der Verkäufer hat schriftlich vereinbart, dass der Käufer den Verkäufer vollständig von allen Verlusten (einschließlich entgangenen Gewinns), Kosten (einschließlich) freistellt die Kosten aller verwendeten Arbeitskräfte und Materialien), Schäden, Gebühren und Aufwendungen, die dem Verkäufer durch die Stornierung entstehen.

5. Preis der Ware

5.1 Der Preis der Waren ist der Preis, der in der veröffentlichten Preisliste des Verkäufers zum Zeitpunkt der Annahme der Bestellung des Käufers aufgeführt ist, oder ein anderer Preis, der vom Verkäufer und vom Käufer schriftlich vereinbart werden kann.

5.2 Hat der Verkäufer einen Preis für die Waren angegeben, der nicht der veröffentlichten Preisliste des Verkäufers entspricht, gilt der angegebene Preis nur 30 Tage oder eine vom Verkäufer angegebene kürzere Zeit.

5.3 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Käufer jederzeit vor der Lieferung zu benachrichtigen, um den Preis der Waren zu erhöhen, um eine Erhöhung der Kosten für den Verkäufer widerzuspiegeln, die auf einen Faktor zurückzuführen ist, der außerhalb der Kontrolle des Verkäufers liegt (z B. ohne Einschränkung jegliche Devisenschwankungsregulierung, Änderung der Zölle, erhebliche Erhöhung der Arbeits-, Material- oder sonstigen Herstellungskosten, jede Änderung der Liefertermine, Mengen oder Spezifikationen für die Waren, die vom Käufer angefordert werden oder eine Verzögerung, die durch Anweisungen des Käufers oder durch das Versäumnis des Käufers verursacht wird, dem Verkäufer angemessene Informationen oder Anweisungen zu geben.

.

5.4 Der Preis enthält keine Mehrwertsteuer, Verkäufe oder Steuern oder Abgaben ähnlicher Art, die von einer zuständigen Steuerbehörde für die Waren erhoben oder erhoben werden, die der Käufer zusätzlich an den Verkäufer zu zahlen hat .

6. Zahlungsbedingungen

6.1 Der Käufer hat den Preis der Waren (abzüglich etwaiger vom Verkäufer zugelassener Rabatte oder Gutschriften, jedoch ohne sonstige Abzugsgutschriften oder Aufrechnungen) innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsdatum des Verkäufers oder anderweitig gemäß der Kreditfrist zu zahlen möglicherweise schriftlich zwischen dem Käufer und dem Verkäufer in Bezug auf den Vertrag vereinbart worden. Die Zahlung erfolgt am Fälligkeitstag, ungeachtet dessen, dass die Lieferung möglicherweise nicht erfolgt ist und / oder dass das Eigentum an der Ware nicht auf den Käufer übergegangen ist. Der Zeitpunkt der Zahlung des Preises ist von wesentlicher Bedeutung für den Vertrag. Zahlungsbelege werden nur auf Anfrage ausgestellt.

6.2 Alle Zahlungen erfolgen an den Verkäufer in Pfund Sterling in seinem Büro, wie auf dem vom Verkäufer ausgestellten Formular für die Annahme oder Rechnung angegeben.

7 Risiko und Eigentum

7.1 Das Risiko einer Beschädigung oder eines Verlusts der Ware geht auf den Käufer über: -

(a) im Fall von Waren, die beim Verkäufer zu liefern sind, der Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer dem Käufer mitteilt, dass die Waren zur Abholung verfügbar sind; oder

(b) im Fall von Waren, die anders als beim Verkäufer geliefert werden sollen, der Zeitpunkt der Lieferung oder, wenn der Käufer die Waren zu Unrecht nicht entgegennimmt, der Zeitpunkt, zu dem der Verkäufer die Lieferung der Waren angeboten hat.

7.2 Ungeachtet der Lieferung und des Gefahrübergangs der Waren oder einer anderen Bestimmung dieser Bedingungen geht das Eigentum an den Waren nicht auf den Käufer über, bis der Verkäufer die Barzahlung oder die Zahlung des frei verfügbaren Geldbetrags in voller Höhe des Warenpreises erhalten hat und alle anderen Waren, die vom Verkäufer an den Käufer verkauft werden sollen und für die dann die Zahlung fällig ist.

7.3 Bis das Eigentum an der Ware auf den Käufer übergeht: -

(a) Der Käufer hält die Waren als Treuhänder und Verwahrer des Verkäufers und hält die Waren von denen des Käufers und Dritter getrennt und ordnungsgemäß gelagert, geschützt und versichert und als Eigentum des Verkäufers gekennzeichnet.

(b) Der Käufer ist berechtigt, die Waren im Rahmen seiner normalen Geschäftstätigkeit weiterzuverkaufen oder zu verwenden, hat jedoch dem Verkäufer den Verkaufserlös oder den sonstigen materiellen oder immateriellen Erlös der Waren, einschließlich des Versicherungserlöses, zur Rechenschaft zu ziehen Halten Sie alle derartigen Erlöse von Geldern oder Eigentum des Käufers und Dritter getrennt und im Falle von materiellen Erlösen ordnungsgemäß gelagert, geschützt und versichert. und

(c) Sofern die Waren noch vorhanden sind und nicht weiterverkauft wurden, ist der Verkäufer jederzeit berechtigt, den Käufer zu verpflichten, die Waren an den Verkäufer zu liefern und, falls der Käufer dies nicht unverzüglich tut, zu handeln Räumlichkeiten des Käufers oder eines Dritten, in denen die Waren gelagert werden und die Waren wieder in Besitz nehmen.

7.4 Der Käufer ist nicht berechtigt, eine der Waren, die Eigentum des Verkäufers bleiben, zu verpfänden oder in irgendeiner Weise als Sicherheit für eine Verschuldung zu belasten, aber wenn der Käufer dies tut, muss das gesamte Geld, das der Käufer dem Verkäufer schuldet, ( unbeschadet sonstiger Rechte oder Rechtsbehelfe des Verkäufers) werden unverzüglich fällig und zahlbar.

8. Standard des Verkäufers

8.1 Wenn der Verkäufer die Waren oder eine der Waren am Liefertermin nicht aus Gründen liefert, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers oder des Verschuldens des Käufers oder seines Beförderers liegen: -

(a) Wenn der Verkäufer die Waren zu einem späteren Zeitpunkt liefert, haftet der Verkäufer nicht für eine solche verspätete Lieferung.

(b) Wenn der Käufer den Verkäufer innerhalb von zehn Werktagen nach dem Liefertermin schriftlich benachrichtigt und der Verkäufer die Waren nicht innerhalb von vier Werktagen nach Erhalt dieser Mitteilung liefert, kann der Käufer die Bestellung stornieren und die Haftung des Verkäufers ist auf beschränkt der Überschuss (falls vorhanden) der Kosten des Käufers (auf dem billigsten verfügbaren Markt) für ähnliche Waren, die nicht über den Preis der nicht gelieferten Waren geliefert wurden.

8.2 Der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer nicht oder wird aufgrund einer Verzögerung der Lieferung oder der Erfüllung oder Nichterfüllung von Verpflichtungen des Verkäufers in Bezug auf die Waren als vertragswidrig angesehen, wenn die Verzögerung oder Ausfall waren auf Gründe zurückzuführen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers lagen. Unbeschadet der Allgemeinheit des Vorstehenden gilt Folgendes als Ursachen, die außerhalb der angemessenen Kontrolle des Verkäufers liegen:

(a) höhere Gewalt, Explosion, Flut, Sturm, Feuer oder Unfall;

(b) Krieg oder Kriegsgefahr, Sabotage, Aufstand, zivile Unruhen oder Beschlagnahme;

(c) Handlungen, Beschränkungen, Vorschriften, Statuten, Verbote oder Maßnahmen jeglicher Art seitens einer Regierung. parlamentarische oder lokale Behörde;

(d) Einfuhr- oder Ausfuhrbestimmungen oder -embargos; und / oder

(e) Streiks, Aussperrungen oder andere Arbeitskampfmaßnahmen oder Handelsstreitigkeiten (unabhängig davon, ob Mitarbeiter des Verkäufers oder eines Dritten beteiligt sind).

9. Beschädigte Güter

9.1 Wenn eine der Waren bei Lieferung in irgendeiner wesentlichen Hinsicht mangelhaft ist und entweder der Käufer die Lieferung der fehlerhaften Waren rechtmäßig ablehnt oder wenn sie bei Lieferung unterschrieben sind, "Zustand und Inhalt unbekannt", weist der Käufer die Ware schriftlich darauf hin Der Verkäufer hat innerhalb von drei Werktagen nach dieser Lieferung nach eigenem Ermessen: -

(a) die defekte Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung des Käufers ersetzen; oder

(b) dem Käufer den Preis für die fehlerhafte Ware zurückerstatten;

Der Verkäufer haftet dem Käufer gegenüber jedoch nicht weiter dafür, und der Käufer kann die Waren nicht ablehnen, wenn die Lieferung nicht abgelehnt oder der Käufer wie oben angegeben benachrichtigt wird.

9.2 Ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers dürfen keine Waren an den Verkäufer zurückgesandt werden. Vorbehaltlich der Rücksendung von Waren, von denen der Verkäufer überzeugt ist, dass sie aufgrund von Qualitäts- oder Zustandsmängeln geliefert wurden, die bei der Prüfung nicht erkennbar wären, werden sie entweder kostenlos ersetzt oder nach alleinigem Ermessen des Verkäufers erstattet oder schreibt der Verkäufer dem Käufer die Preis für solche fehlerhaften Waren, aber der Verkäufer haftet gegenüber dem Käufer nicht weiter.

9.3 Wenn der Käufer Waren innerhalb von sechs Monaten nach Einführung dieser Waren kauft, hat der Käufer das Recht, die Waren oder Teile dieser Bestellung innerhalb von drei Monaten nach Lieferung zurückzugeben, sofern der Käufer dieses Recht immer ausübt (a) Rücksendung dieser Waren auf sein Risiko und seine Kosten; und (b) den Verkäufer von allen Kosten freizustellen, die dem Verkäufer durch die Behebung einer Verschlechterung der Waren entstehen, die durch falsche Lagerung oder Verwendung in den Händen des Käufers verursacht wurde.

9.4 Der Verkäufer haftet nicht für Mängel, die auf Abnutzung oder vorsätzliche Beschädigung, Fahrlässigkeit, Unterwerfung unter normalen Bedingungen, Nichtbeachtung der Anweisungen des Verkäufers (mündlich oder schriftlich), Missbrauch oder Änderung von zurückzuführen sind die Waren ohne die Zustimmung des Verkäufers oder andere Handlungen oder Unterlassungen des Käufers, seiner Mitarbeiter oder Vertreter oder Dritter.

9.5 Andere Waren als mangelhafte Waren, die gemäß den Bedingungen 9.1 oder 9.2 zurückgegeben, vom Käufer zurückgegeben und vom Verkäufer akzeptiert wurden, können dem Käufer nach alleinigem Ermessen des Verkäufers und ohne Verpflichtung des Verkäufers gutgeschrieben werden. Wenn an den Verkäufer zurückgesandte Waren nicht wiederverkaufbar sind, werden sie nicht als Gutschrift betrachtet und vom Verkäufer auf Kosten des Käufers im Interesse der Sicherheit vernichtet. Der Verkäufer kann eine Bearbeitungsgebühr von bis zu 10% des Wertes der vom Käufer zurückgegebenen Waren erheben.

9.6 Vorbehaltlich der ausdrücklichen Bestimmungen in diesen Bedingungen und mit Ausnahme des Verkaufs der Waren im Rahmen eines Verbraucherverkaufs sind alle Garantien, Bedingungen oder sonstigen Bestimmungen, die durch Gesetz oder Gewohnheitsrecht impliziert sind, soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen.

9.7 Werden die Waren im Rahmen eines Verbraucherverkaufs verkauft, bleiben die gesetzlichen Rechte des Käufers von diesen Bedingungen unberührt.

9.8 Außer in Bezug auf Tod oder Körperverletzung, die durch Fahrlässigkeit des Verkäufers verursacht wurden oder in diesen Bedingungen ausdrücklich vorgesehen sind, haftet der Verkäufer gegenüber dem Käufer nicht aufgrund einer Darstellung oder einer impliziten Garantie, Bedingung oder einer anderen Bestimmung oder einer anderen Pflicht nach allgemeinem Recht oder nach Gesetz oder nach den ausdrücklichen Bestimmungen des Vertrags für direkte oder Folgeschäden oder Verluste des Käufers (einschließlich, ohne Einschränkung, entgangenen Gewinn oder indirekten oder besonderen Verlust), Kosten, Aufwendungen oder sonstige Ansprüche für Folgeschäden jeglicher Art (und ob durch Fahrlässigkeit des Verkäufers, seiner Bediensteten oder Vertreter oder auf andere Weise verursacht), die sich aus oder im Zusammenhang mit der Lieferung der Waren oder deren Verwendung oder Weiterverkauf durch den Käufer ergeben.

9.9 Der Käufer ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die Verwendung oder der Verkauf der Waren durch den Käufer eingehalten wird, sofern in der Verpackung oder Kennzeichnung der Waren keine Anweisungen zur Verwendung oder zum Verkauf der Waren enthalten sind Die gesetzlich vorgeschriebene Handhabung und der Verkauf der Waren durch den Käufer erfolgen gemäß den Anweisungen des Verkäufers oder einer zuständigen Regierungs- oder Regulierungsbehörde. Der Käufer stellt den Verkäufer von jeglichem Haftungsverlust oder -schaden frei, den der Verkäufer erleiden könnte das Ergebnis der Nichteinhaltung dieser Bedingung durch den Käufer.

10. Standard des Käufers

10.1 Wenn der Käufer am Fälligkeitstag keine Zahlung leistet, hat der Verkäufer unbeschadet anderer dem Verkäufer zur Verfügung stehender Rechte oder Rechtsmittel Anspruch auf:

(a) die Bestellung stornieren oder weitere Lieferungen an den Käufer aussetzen;

(b) eine vom Käufer geleistete Zahlung für die Waren (oder die Waren, die im Rahmen eines anderen Vertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer geliefert werden) angemessen zu gestalten, wie es der Verkäufer für angemessen hält (ungeachtet einer angeblichen Verwendung durch den Käufer); und

(c) dem Käufer Zinsen (sowohl vor als auch nach einem Urteil) auf den nicht gezahlten Betrag in Höhe von zwei Prozent pro Jahr über dem Basiszinssatz der Lloyds TSB Bank plc von Zeit zu Zeit bis zur vollständigen Zahlung (ein Teil) in Rechnung zu stellen eines Monats, der zur Berechnung der Zinsen als voller Monat behandelt wird).

10.2 Diese Bedingung gilt, wenn: -

(a) Der Käufer erfüllt oder beachtet keine seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag oder verstößt anderweitig gegen den Vertrag. oder

(b) der Käufer unterliegt einer Verwaltungsanordnung oder trifft eine freiwillige Vereinbarung mit seinen Gläubigern (im Sinne des Insolvenzgesetzes von 1986) oder geht (als Einzelperson oder Unternehmen) in Konkurs oder geht (als Unternehmen) in Liquidation; oder

(c) ein Belasteter das Eigentum oder Vermögen des Käufers in Besitz nimmt oder ein Empfänger bestellt wird; oder

(d) der Käufer stellt die Geschäftstätigkeit ein oder droht diese einzustellen; oder

(e) Der Verkäufer ist der Ansicht, dass eines der oben genannten Ereignisse in Bezug auf den Käufer eintreten wird, und benachrichtigt den Käufer entsprechend.

10.3 Wenn Bedingung 11.2 zutrifft, ist der Verkäufer unbeschadet anderer dem Verkäufer zur Verfügung stehender Rechte oder Rechtsmittel berechtigt, den Vertrag zu kündigen oder weitere Lieferungen aus dem Vertrag auszusetzen, ohne gegenüber dem Käufer haftbar zu sein, und wenn die Waren gewesen sind geliefert, aber nicht für den Preis bezahlt, werden ungeachtet vorheriger gegenteiliger Vereinbarungen oder Vereinbarungen sofort fällig und zahlbar.

11. Vertraulichkeit, Veröffentlichungen und Vermerke

11.1 Der Käufer verpflichtet sich gegenüber dem Verkäufer:

(a) Der Käufer wird den Vertrag und alle vom Käufer erhaltenen Informationen in Bezug auf das Geschäft und / oder die Produkte des Verkäufers als vertraulich betrachten und diese Informationen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Verkäufers nicht verwenden oder an Dritte weitergeben, sofern dies der Fall ist Die Verpflichtung gilt nicht für Informationen, die öffentlich zugänglich sind, außer aufgrund des Verzugs des Käufers.

(b) Der Käufer wird keine andere Person verwenden, autorisieren oder zulassen, einen Namen, eine Marke, eine Hausmarke, ein Emblem oder ein Symbol zu verwenden, für die der Verkäufer eine Lizenz besitzt oder die dem Verkäufer auf einer Visitenkartenwerbung in Form von Notizpapier gehört oder andere Drucksachen oder auf irgendeine andere Weise, es sei denn, eine solche Verwendung wurde zuvor vom Verkäufer und (gegebenenfalls) seinem Lizenzgeber schriftlich genehmigt;

(c) Der Käufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Einhaltung dieser Bedingung durch seine Mitarbeiter, Bediensteten und Vertreter sicherzustellen.

Diese Bedingung gilt auch nach Beendigung des Vertrages.

12. Allgemeines

12.1 Jede Mitteilung, die von einer Partei an die andere Partei gemäß diesen Bedingungen erforderlich oder zulässig ist, muss schriftlich an die andere Partei an ihrem eingetragenen Sitz oder Hauptgeschäftssitz oder an eine andere Adresse gerichtet sein, die zum maßgeblichen Zeitpunkt gemäß dieser Mitteilung mitgeteilt wurde zu dieser Bestimmung an die kündigende Partei.

12.2 Kein Verzicht des Verkäufers auf eine Vertragsverletzung des Käufers gilt als Verzicht auf eine spätere Verletzung derselben oder einer anderen Bestimmung.

12.3 Wird eine Bestimmung dieser Bedingungen von einer zuständigen Behörde als ganz oder teilweise ungültig oder nicht durchsetzbar angesehen, so wird die Gültigkeit der anderen Bestimmungen dieser Bedingungen und des Restes der fraglichen Bestimmung davon nicht berührt.

12.4 Der Vertrag unterliegt den Gesetzen Englands.

Ausgewählte Produkte